Klopfakupressur bei Hochsensibilität Teil 1

In diesem Beitrag schreibe ich darüber, wie und wann die Klopftechnik bei hochsensiblen Menschen eingesetzt werden kann.

Informationen über die beiden Themen für sich findest du hier.

Es geht hier natürlich nicht darum, deine Hochsensibilität als ganzes Thema zu beklopfen, beziehungsweise die Ursachen zu beheben. Denn sie ist ein wichtiger Teil von dir und macht viel von deiner Persönlichkeit aus!

Das Klopfen wird eingesetzt, um mit den Themen zu arbeiten, die uns belasten oder einschränken. Dazu gehören vor allem Gedanken und Glaubenssätze, die sich über die Jahre in unserem Denken festgesetzt haben und uns überhaupt nicht dienlich sind.

Bei mir sind das so Gedanken wie:

“ Ich bin verkehrt!“
“ Ich gehöre nicht dazu!“
“ Ich bin zu empfindlich!“
“ Ich bin anders!“
“ Ich bin zu kompliziert!“
“ Ich bin zu sprunghaft!“

Diese Liste ist, wie ihr seht,lang und jede / jeder von euch trägt ihre /seine eigenen Sätze in sich.

Und wenn wir es schaffen, diese, uns nicht dienenden, Glaubenssätze aufzulösen, dann verändern wir unsere Selbstbewertung hin zum Positiven. Dann bekommen wir ein anderes Bild von und selbst und lernen endlich, zu unserer Besonderheit zu stehen.

Das tolle am „Klopfen“ ist, dass du es alleine für dich anwenden kannst, wann immer du das Bedürfnis vespürst, dich zu unterstützen.

Mir zum Beispiel wurde irgendwann bewusst, wie tief in mir der Gedanke, verkehrt zu sein und nie richtig dazuzugehören, verwurzelt war und wie sehr er mich daran hinderte, glücklich zu sein.

Als ich dann vor einigen Jahren die Klopfakupressur kennenlernen durfte hatte ich endlich ein Werkzeug an der Hand, mit dem ich genau diese Themen auflösen konnte.

Und mein Leben wird seitdem stetig freier und glücklicher!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

More
articles

Was ist Resilienz?

Ende letzten Jahres habe ich eine wunderbare Methode kennengelernt: HeartMath oder auch HerzIntelligenz® In den nächsten Wochen werde ich euch

Unser Inneres Kind

Heute möchte ich euch gerne von unserem Inneren Kind erzählen, denn es ist ein so wichtiges Thema! Das Innere Kind